Aufstiegskandidaten mit kollektiver Auszeit

Am letzten offiziellen Hinrunden-Spieltag der Saison (unsere Herren holen kommenden Samstag, den 20.12., zwei Heimspiele in der HTS nach) kam es in der Herren Landesliga zu einem absolut unerwarteten Ergebnis-Chaos. Sämtliche vermeintliche Aufstiegskandidaten bzw. vermeintlich schwachen Mannschaften sorgten für absolute Überraschungen. Der Tabellenvorletzte Preetz schlägt überraschend Niebüll mit 3:1, der MTV Heide gewinnt gegen Tabellenführer Wilster mit 3:0 und gegen den Tabellenzweiten aus Flensburg mit 3:1. Leider machten die Friesen Dynamites da auch keine Ausnahme und unterlagen gegen die vermeintlich schwächere SVg Pönitz.

Die 1. Herren holen am 20. Dezember den abgebrochenen Spieltag gegen Preetz und Flensburg-Adelby nach. Alle drei Teams und der Verband machten die schnelle Neuansetzung möglich. Los geht's wie gewohnt um 15 Uhr in der HTS. Zunächst müssen die Husumer gegen FT Preetz ran, danach steht das Spitzenspiel gegen die VSG Flensburg-Adelby an.

1 Herren action1

Der Heimspieltag der 1. Herren gegen FT Preetz und Tabellenführer VSG Flensburg-Adelby endete schon nach wenigen Ballwechseln mit einem schlimmen Unfall eines Preetzer Spielers.  Er musste in der Halle notärztlich versorgt werden und liegt jetzt im Klinikum Nordfriesland in Husum. Wir haben ihn am Sonntag nach seinem Unfall besucht und es ght ihm den Umständen entsprechend gut. Der TSV Husum wünscht ihm weiterhin Gute Besserung.

Es war das erste Derby zwischen dem TSV Husum und dem TSV RW Niebüll überhaupt. Und dennoch sah es so aus, als kämpften beide Friesenteams schon seit Jahren und in großer Tradition gegeneinander. Der TSV musste zunächst in die Landesliga absteigen und die Niebüller (von denen viele noch vor zwei Jahren selbst für den TSV gespielt hatten) ein eigenes Team gründen und in die Landeslga aufsteigen bevor es zum ersten Duell kommen konnte. Vor allem in den ersten beiden Sätzen wurde verbissen geschmettert und verteidigt. Hier wollte jeder gewinnen. Dank ihrer flexibleren Angreifer konnten die Husumer die Durchgänge mit 32:30 und 25:23 für sich entscheiden. Danach war die Gegenwehr der Niebüller gebrochen und der dritte Satz ging mit 25:13 an den TSV.

1 Herren action1

Jubel nach dem 3:0 in Niebüll

Unsere Herrenmannschaft musste am 11.10. gleich mehrere Ausfälle kompensieren, waren sich ihrer "Mission" jedoch durchaus sicher, weitere Punkte zu holen. Ohne Trainer, sowie ohne Zuspieler Finn, Mittelblocker Daniel und Außenangreifer Benny ging es zum Ferienbeginn zum TuS H/M Kiel. Trotz der Ausfälle wollten die Herren mit Zuspieler und Spielertrainer Helge Jürs die nächsten Punkte gegen einen vermeintlich schwächeren Gegner mit nach Hause nehmen.