Herren bleiben weiter in der Erfolgsspur beim Treffen der Aufsteiger.

vl171028 04Am Samstag, den 28.10.2017, ging es trotz Herbstferien zum nächsten Spieltag in der Verbandsliga. Die Friesen-Männer müssen weiterhin personell einige Ausfälle kompensieren, aber der Elan bleibt ungebrochen. Auch wenn es noch Ferien waren, so konnten doch alle einsatzfähigen die Fahrt auf sich nehmen. Denn schließlich wartete mit dem Kieler TV ein Schwergewicht im Schleswig-Holsteinischen Volleyballgeschäft. Von den Möglichkeiten und Voraussetzungen kann eine kleine Kreisstadt von der Westküste natürlich nur träumen. Die Kieler sind im letzten Jahr Meister in der Landesliga geworden, während die Friesengeister mit Platz 5 die Saison beendeten. Zudem konnten die Hauptstädter beide Partien mit 3:0 und 3:1 für sich entscheiden. Insofern hätten die Kräfteverhältnisse eindeutig verteilt sein müssen. Schließlich ist für den Kieler Raum auch immer mit Verstärkungen zu rechnen.

Knappe Niederlage gegen den Regionalliga-Absteiger.

171007 herrenWelch ein ereignisreicher Tag für unsere Herren. Ersatzgeschwächt unterwegs und Knut Paulsen mit 4-wöchiger Pause machten sie sich auf den Weg nach Neumünster. Wegen dem Verkehrschaos auf der A7 (90 Minuten Stau) wurde der Rendsburger Tunnel kurzerhand gewählt. Hier waren es NUR 45 Minuten. Trotzdem kamen sie erst kurz nach 15 Uhr in der Halle an (hier sollte eigentlich schon Spielbeginn sein). Aber die Schiedsrichter kamen noch später. Gegen den ehemaligen Regionalligavertreter ging es schleppend los, so dass die ersten beiden Sätze leider auch verloren gingen.

Herren holen zweiten Sieg und erste Niederlage.

hp03Am Samstag, den 23.09.2017, hatten unsere Friesen Dynamites ihren ersten Heimspieltag in dieser Saison und waren gespannt auf die etablierten Gegner aus Lübeck und Kiel. Eine Woche zuvor konnten sie den TSV Wattenbek mit 3:1 bezwingen und als Nachrücker in die Verbandsliga gleich zum Start die ersten Punkte einsammeln. Dieses Mal waren die Gegner jedoch ungleich schwieriger einzuschätzen, denn sowohl die VSG Lübeck-Rangenberg als auch der Wiker SV gehören zu den Größen des Volleyballsports in Schleswig-Holstein.

Herren siegen in der Verbandsliga.

Grandioser Saisonauftakt mit sehr viel Energie und Spaß. So kann es weitergehen. Durch eine konzentrierte Teamleistung hat der TSV die ersten 3 Punkte in der obersten Liga in Schleswig-Holstein eingefahren. Das nahezu selbe Team wie in der letzten Saison hat sich schnell an die Luft in der neuen Liga gewöhnt und siegt gegen Wattenbek verdient 3:1.

Ein erfolgreicher letzter Spieltag.

1herren17Fast vollständig konnten die Friesen-Männer am Samstag, den 01.04.2017, antreten. Einziger Wehrmutstropfen war der Ausfall von Libero Kristof Hansen. Hierfür sprang der zuletzt mit Rückenproblemen pausierende Henning Jessen ein. Es war nicht nur der letzte Spieltag, sondern auch der letzte Spieltag für Trainer Oliver Wagner, der sich in der kommenden Saison verstärkt im Jugendbereich engagieren möchte. Das Traineramt der 1. Herren wird Helge Jürs als Spielertrainer übernehmen.